PROCESS ME!

Ich stand heute nach fast endlosem Hin- und Her-Überlegen vor’m Institut und hab überlegt, mit welchem Programm ich wohl die Berechnungen zu meinem Modell zur Entstehung von funktionaler Hilflosigkeit bei chronischen Schmerzpatienten zu Ende führe bzw. welche Ergebnisse ich nun veröffentliche, ob ich das Strukturgleichungsmodell mit MPLUS veröffentliche oder das Gesamtmodell zerlegt via Pfadanalysen mit PROCESS.

Gleichzeitig ging mir heute während der letzten Analysen mit MPLUS immer wieder die Frage durch den Kopf, ob es eigentlich Gotteslästerung ist, wenn ich wie hier behaupte, dass Gott logisch gesehen keine Person (im Sinne eines sich von der Umwelt abgrenzenden Ichs) sein kann und auch nie einen Stellvertreter hatte, sondern so etwas wie das höhere Selbst ist, das mit allem verbunden ist und das sich eben nicht wie eine Person durch das ICH von seiner Umwelt abgrenzt.

Da nun die Ergebnisse mit MPLUS für das Gesamtmodell nicht ganz so prickelnd waren, weil MPLUS die vielen ach so tollen und seltenen Ostereier/Interaktionseffekte im Gesamtmodell fast gänzlich schluckt, dachte ich mir später vorm Institut stehend so: “… dann muss ich die PROCESS-Ergebnisse veröffentlichen…”. Genau in dem Moment gingen zwei Frauen an mir vorbei, wobei die eine zu mir gewandt einen WEISSEN Beutel trug, auf dem konkret in großen, SCHWARZEN Buchstaben nichts weiter drauf stand als: “PROCESS”!

“OK!” hab ich mir schmunzelnd gedacht: “… dann ist das jetzt entschieden!” 😀

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s